Tradition in der 3. Generation!

Bereits 1932 gründete Franz Rotterdam eine Möbelwerkstatt in Schöppingen. Nach einigen turbulenten Jahren des Krieges eröffnete Bruder Heinrich Rotterdam die Tischlerei 1947 neu und nach der Rückkehr von Franz aus der Kriegsgefangenschaft bis 1952 unter dem Namen "Tischlerei Gebrüder Rotterdam". 

Ab 1952 konzentrierte sich Franz Rotterdam völlig auf den Bereich Innenausbau Privat- und Ladenbau in der Hauptstraße 7. Damals noch komplett aus dem Holz, das ihm die Kunden mitbrachten, da der freie Handel mit Waren noch sehr eingeschränkt war.

Sein Tätigkeitsfeld baute Franz weiter aus, indem er von 1952 bis 1956 Bürgermeister von Schöppingen war. 1963 wurde zusätzlich in der Amtsstraße ein Möbelhaus mit 3 Stockwerken eröffnet. Das Geschäft wurde weiter ausgebaut und ab 1968 unterstützte Sohn Herbert Rotterdam das Unternehmen als 2. Geschäftsführer.

Galerie: Firma Rotterdam im Verlauf der Jahrzehnte

 

In den 80er Jahren wurden weitere Nachbargrundstücke erworben, um die Eigenherstellung weiter auszubauen. Auf damals 5000 qm mit der Höchstbeschäftigtenanzahl von 85 Personen wurden Großprojekte wie Hotelanlagen in New York oder 52 Großkinos in Deutschland ausgestattet. Zusätzlich wurde das Möbelhaus 1988 runderneuert um modernen Ansprüchen zu entsprechen.

2002 erforderten wirtschaftliche Einschnitte die Einstellung des Fertigungsbetriebes und zusammen mit den Söhnen Franz-Joachim und Christian Rotterdam konzentrierte man sich ab diesem Zeitpunkt gänzlich auf die Bereiche Küchen, Planung und Innenausbau von privat und geschäftlich genutzten Objekten.

Tradition mit geschärftem Blick in die Zukunft – dafür steht die Rotterdam Möbelhandel GmbH seit je her.